Firmenbesuch bei imbus AG – mit Tina Prietz und Dieter Janecek

©PNG-Bild

Firmenbesuch in Möhrendorf am 3.9.21
Dieter Janecek, MdB, Obmann in den Ausschüssen „Digitale Agenda“ und „Wirtschaft und Energie“, Mitglied in der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ besuchte mit der Direktkandidatin Tina Prietz und dem stv. Landrat Manfred Bachmayer, alle Bündnis90/Die Grünen, gemeinsam die Firma imbus an ihrem Stammsitz in Möhrendorf.
Im Gespräch mit den Vorständen und Mitbegründern Thomas Roßner und Bernd Nossem, sowie Gerhard Runze, Spezialist für Embedded Testing und künstliche Intelligenz, ging es um die Möglichkeiten und Wünsche an politisch Verantwortliche im Bezug auf digitale Entwicklungen. Auflagen für Unternehmen müssen auf den Stand des 21. Jahrhunderts gebracht werden, um Digitalunternehmen nicht zu benachteiligen. Auch müssen Wege gefunden werden, die den Spagat zwischen Digitalisierung und Ressourcenschonung auflösen helfen. In Zusammenarbeit mit dem Ethikrat der Bundesregierung werden zudem offenen Datenplattformen, bspw. im Gesundheitsbereich, große Chancen eingeräumt. Konflikte sind lösbar, indem Schranken so gesetzt werden, dass Persönlichkeitsrechte gewahrt bleiben. Auch von den zugeschalteten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen wurden Fragen gestellt. Angesprochene Probleme betreffen die langwierigen Entscheidungsprozesse bspw mit Kommunalverwaltungen.
Einig war man sich, dass Digitalisierung nicht der alleinige „Gamechanger“ in der Bekämpfung des Klimawandels sein kann. Es braucht noch einiges mehr: Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist zwingend notwendig, um den hohen Energiebedarf einer stark digitalisierten Welt im 21. Jahrhundert nicht zum Brandbeschleuniger werden zu lassen. Ein Energielabel für Software einzuführen wäre eine Möglichkeit, auch hier das Bewusstsein zu schärfen: Eine spannende Aufgabe für den Gesetzgeber in der neuen Legislaturperiode.
Das Gespräch lieferte für beide Seiten vielversprechende Ansätze für eine weiterführende Zusammenarbeit.